Berufsbildung für Erwachsene

(Last Updated On: May 20, 2016)

Ab 1997

Mit der Übernahme der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts CH-Q begann die Beschäftigung mit Fragen der Validierung von Kompetenzen und Erfahrungen (validation des acquis et de l’éxperience) und damit auch der Berufsbildung für Erwachsene, lange in erster Linie als beruflichen Nachholbildung bekannt. Aktuell stellt die Erarbeitung von Förderungsmöglichkeiten für die Berufsbildung bei Personen über 25 ohne Abschluss auf Sekundarstufe I ein zentrales Arbeitsgebiet dar, vgl. die Website www.ZweiteChance.ch.

Publikationen
Wettstein Emil (1998): Validierung. In Education permanente 4/1998
Projektgruppe wissenschaftliche Begleitung CH-Q (1998a): Démarches de reconnaissance et validation des acquis expérientiels et compétences. Zürich: CH-Q
dieselben (1998b): Massnahmen zur Erfassung und Anerkennung von Erfahrungen und Kompetenzen. Zürich: CH-Q
Wettstein Emil (2003): Anerkennung fremder Lernleistungen in der Schweiz. In Straka G. (Hg): Zertifizierung non-formell und informell erworbener beruflicher Kompetenzen. Münster: Waxmann Verlag
Wettstein Emil (2012): Wege für Nachholbildungen gangbar machen. In: PANORAMA 1/2012, S. 16-17
Wettstein Emil, Neuhaus Helena (2013): Zweite Chance. Zürich: BBP  (download)

Neuere Studien und Publikationen betreffen Einzelfragen im Zusammenhang mit der Förderung des Erwerbs eines Abschlusses der beruflichen Grundbildung im Erwachsenenalter, oft als beruflichen Nachholbildung bezeichnet. Eine Übersicht gibt ein Buch, das im Mai 2016 bei hep Bern erschienen ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *