Zur Person

Emil Wettstein_28Nov12

Emil Wettstein

… gründete und leitet «Berufsbildungsprojekte Dr. Emil Wettstein GmbH», deren Tätigkeit Gegenstand dieser Website ist.

Zwischen, während und nach Ausbildungen als Primarlehrer und ETH-Ingenieur unterrichtete Emil Wettstein in verschiedenen Schultypen, von der Primarschule über die Sekundarstufen I und II bis hin zur Tertiärstufe, unter anderem in verschiedenen Berufsfachschulen. Während seiner über 20-jährigen Tätigkeit als Leiter der Abteilung Berufspädagogik des Amtes für Berufsbildung Zürich (heute Mittelschul- und Berufsbildungsamt) entstanden u.a. die ersten Bildungsprogramme für Stellenlose in der Deutschschweiz, die Ausbildung für Berufsschullehrer an der Universität Zürich, Technikerschulen und der erste Lehrstellennachweis der Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg. Parallel dazu baute er die Geschäftsstelle der Schweizerischen Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung auf. Während rund 27 Jahren war er Lehrbeauftragter an der Universität Zürich im Bereich Berufspädagogik, was sich auch in rund 400 Publikationen, speziell zum Berufsbildungssystem der Schweiz, auswirkte. Während über 20 Jahren war er Chefredaktor der führenden Fachzeitschrift „PANORAMA Berufsbilung Berufsberatung Arbeitsmarkt“, die seit 2003 durch den elektronischen Newsletter „bbaktuell / ActualitésFPr“ ergänzt wird (heute PANORAMA.aktuell/actualités“).

Mehr dazu im CV.

Inzwischen hat er seine Tätigkeit auf einige Gebiete beschränkt, die ihm besonders am Herzen liegen, und nimmt nur noch ausnahmsweise Aufträge aus andern Bereichen an.

Mitgliedschaften:

Schweizerische Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung SGAB
Bildungskommission des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich, Steuerungsgruppe (bis 2015)
Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, Kommission Wirtschafts- und Berufspädagogik

Ehrungen:

Ehrenmitglied des ODEC – Dachverband der Absolventinnen und Absolventen von Höheren Fachschulen
Ehrenmitglied des Trägervereins der ABB-Technikerschule Baden
Träger des “Bildungspreises” der PH Zürich und der Stiftung Pestalozzianum (25. Oktober 2013)

Tätigkeit

Vergleiche Tätigkeitsfelder sowie Vorträge und Publikationen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *